„Dichterliebe Invention“

CICERO Foyergespräch, Martin Walser, Peter SloterdijkDa sage einer, dass wir Deutschen keinen Sinn für Humor hätten. CICERO hat Martin Walser und Peter Sloterdijk zu einem Foyergespräch eingeladen, um Walsers These „Mehr als schön ist nichts“ zu diskutieren. Der mit fortschreitendem Alter immer kühner werdende, um nicht zu sagen: tollkühne („ich zittere vor Kühnheit“), Martin Walser postuliert

1. „Die einzige Erlösung ist Schönheit“.
2. Angela Merkel ist schön, zwar nicht eine triviale Schönheit der „Glanzpostillen“, sondern eine „gesteigerte Schönheit“, vermittelt ein „anspruchsvolles Bild von Schönheit“.
Dürfen wir den Syllogismus in Anschlag bringen:
3. Die einzige Erlösung liegt bei Angela Merkel?

Peter Sloterdijk, unerschrocken und souverän wie immer, findet das als eine „Dichterliebe Invention“ und neckt Walser mit einem Gruß von Heinrich Heine:

„Im Dom da steht ein Bildnis,
Auf goldnem Leder gemalt;
In meines Lebens Wildnis
Hat’s freundlich hineingestrahlt.“

Die dritte Strophe von „Im Rhein, am schönen Strome“, die Sloterdijk nicht zitiert, lautet:

„Es schweben Blumen und Eng’lein
Um unsre liebe Frau;
Die Augen, die Lippen, die Wänglein,
Die gleichen der Liebsten genau.“

Nun, wir Deutschen lieben die Angela Merkel Wellness; solange sie regiert, kann uns nichts Schlimmes zustossen. Oder doch: in Schönheit sterben? Jedoch: Ist das nicht schön? „Die einzige Erlösung ist Schönheit“.

Das CICERO-Gespräch liegt als Video, Teil 1 und Teil 2, vor und ist von A bis Z merkwürdig und vergnüglich.

Im Literaturladen finden Sie den jüngsten Walser, Die Inszenierung, und Peter Sloterdijks Ausgewählte Übertreibung. Gespräche und Interviews. Das sind Lesegenüsse.

Beitrag: Othmar Kaufmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.