Rückschau:
Literaturgespräch mit Terézia Mora

Kann die Preisträgerin des Deutschen Buchpreises 2013 Terézia Mora kommen, wird Terézia Mora kommen – das war die bange Frage am 26. November. Trotz ihres engen Terminkalenders hatte sie, die bei uns bereits 2005 und 2010 gelesen hatte, für eine Lesung zugesagt. Terézia Mora, erfuhren wir, sei schwer erkältet. Aber wie schon der erkältete und verschnupfte Christoph Ransmayer hat auch Terézia Mora alles getan, um in der Lage zu sein, bei uns in Potsdam zu lesen. Das ist umso bemerkenswerter, als Terézia Mora im Gegensatz zu Christoph Ransmayer und zu ihrem Helden Darius Kopp ungern reist; unterwegs sein ist für sie eine Strapaze.

Fotos: Michael Lüder
Einige Eindrücke aus Lesung und Gespräch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.