Der tägliche Fritz (8)

Raddatz-Banner22. März 2003
„Die Reaktion meines (im ganzen begeisterten) Verlegers, der zwar amüsiert-erstaunt mein Kapitel über die Ledig und meine Rowohlt-Jahre gelesen hat, aber doch offenbar wie einen Bericht über Waterloo: Er sagt am Telefon zwar ‚was waren das noch für Zeiten, wie wunderbar und wie persönlich hat man damals einen Verlag gemacht‘ – aber dann verabschiedet er sich mit einem ‚Nun trinken Sie 1 Glas Champagner auf Ihr Buch‘: Auf die Idee, daß ER mir evtl. 1 Fl. Champagner schicken dürfte / sollte / könnte / müßte, KOMMT er gar nicht: Ja, ja – ich kann mir jeden Champagner der Welt selber kaufen und entkorken – aber daß er nicht auf die GESTE kommt, NACH Lektüre dieses Kapitels …“

Fritz J. Raddatz: Tagebücher. Jahre 2002 – 2012, Rowohlt Verlag, 24,95€

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.