Der tägliche Fritz (23)

Raddatz-BannerRenaissance Hotel, Leipzig, den 19. März 2006
„Gestern Mittag (…) in einem ungeheizten Funk-Wohnwagen Interview mit so profunden Fragen wie ‚Sind Sie ein Dandy?‘ – weil ich Manschettenknöpfe und ein farbiges Einstecktuch trage (dabei biedere ich mich bereits per Cord-Anzug an, um mit Maßanzügen niemanden zu erschrecken). Wer keinen Rucksack trägt, keinen ausgefransten Pullover zu Fetzenjeans, sondern nur normal angezogen ist, ist eben ein Dandy.“

Fritz J. Raddatz: Tagebücher. Jahre 2002 – 2012, Rowohlt Verlag, 24,95€

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.